Biografie

Dr. h. c. Hans-Ulrich Hege
Dipl. Landwirt, Pflanzenzüchter und Maschinenbauer
Geboren 15. 03. 1928, verheiratet mit Magdalene, geb. Zeller 1955
5 Kinder, wohnhaft in Domäne Hohebuch 1, D- 74638 Waldenburg/Württemberg
 

Ausbildungsverlauf

-1934 bis 1937 - 3 Jahre Volksschule Waldenburg,
-1937 bis 1944 - 8 Jahre Gymnasium Schwab. Hall,
-1944 Schulabbruch als Flakhelfer und Verwundung, Kriegsgefangenschaft bis Juni 1945.
-1945 bis 1948 Landwirtschaftliche Ausbildung in Hohebuch und Schwäbisch Hall-Oberlimpurg, mit Lehrabschlussprüfung. Eintritt in Betriebsverwaltung.
-1949 bis 1951 Studium Landwirtschaft in Stuttgart-Hohenheim und Bonn, Abschluss Diplom.
-1952 Ausbildung als Pflanzenzüchter in Weihenstephan/Bayern mit Abschluss.
-1952/53 Gutsbeamter auf Rittergut Söderhof bei Hildesheim. Dort u.a. Organisator des ersten Weltrekords im Getreidedrusch mit 1 Claas Super mit 1000 Zentner/Tag.
-1954 Eintritt neben dem Vater als Pächter der Domäne Hohebuch-Waldenburg/Württemberg mit Übernahme des Saatzuchtbetriebes Dr. Hege in Hohebuch -1955 Anschaffung des ersten Mähdrescher in Hohebuch.
 

Ehrenamtliche Betätigungen

-1956 - 1995 nebenberuflich umfangreiche ehrenamtliche und berufsständische Tätigkeiten in Gemeinde, Landkreis, Landesebene, Genossenschaften, Regionalbanken, in pflanzenzüchterischen Verbänden auf Landes- und Bundesebene, in DLG und landwirtschaftlichen Berufs- und Genossenschaftsverbänden. Jeweils in Vorsitz oder Stellvertretenden Positionen.
 

Berufliche Betätigungen

- Leitung der Saatzucht Hege seit 1956 mit Sortenzüchtungen bei Getreide und Leguminosen (siehe unter Saatzucht)
- Leitung der Domäne Hohebuch, Intensivbetrieb mit Zuckerrübenanbau, Saatguterzeugung Saatgutaufbereitung bei eigenen und fremden Zuchtsorten.
- Maschinenbau (siehe technische Betätigungen)
 

Technische Betätigungen

 

Hans-Ulrich Hege Maschinenbau

-1963 Bau des ersten Parzellenmähdreschers als Weltneuheit für Pflanzenzucht- und Versuchsbetriebe sowie Pflanzenschutzindustrie.
-1964 Beginn der Serienherstellung, weltweite Verbreitung als entscheidende Verbesserung für effektivere Pflanzenzüchtung und verbessertes Feldversuchswesen.
-Gründung der Hans-Ulrich Hege Saatzuchtmaschinen in Hohebuch, mit weltweiter Bekanntheit als Wegbereiter moderner Pflanzenzüchtung und des Versuchswesens.
-1968 bis heute Umwandlung zur Hans-Ulrich Hege GmbH & Co.KG.
-1993 Bewerbung zur Übernahme des Mähdrescherbetriebes "Fortschritt"
 


MDW Mähdrescherwerke GmbH

-1994/95 bis heute Übernahme des Betriebes als "MDW Mähdrescherwerke GmbH" in Singwitz bei Bautzen.
-1995-1998 Entwicklung und Bau neuer Mähdreschermodelle, darunter der weltgrößte Neumähdrescher "ARCUS" und 3 weitere neue Modelle.
-1998 Übertragung von Entwicklung, Vertrieb und später auch Montage der MDW-Mahdrescherreihe an die CASE IH in Neustadt/Sa.
-1999 Ausgründung der Teilefertigung mit Neugründung der SIT Singwitz Industrietechnik GmbH im Mietverhältnis, um am Standort weiterhin Arbeitsplätze zu sichern.
-2001 Ende der Bearbeitung der MDW-Mähdrescherlinie bei CASE durch die Fusion mit New Holland.
-2001 - 2003 Entwicklung der neuen Mähdrescherlinie "Farmer" in Singwitz
-2007 Beginn einer neuen Linie von Versuchsfeldmähdreschern auf Basis der Farmer Grundmaschinen
-2009 Kooperation im Vertrieb der Versuchsfeldmähdrescher mit der Firma ZÜRN Landtechnik in Fortsetzung und in Kooperation mit der Hans-Ulrich Hege GmbH & Co. KG

 

Pflanzenzüchterische Betätigungen

 

 

 

Auszeichnungen und Ehrungen

80.Geburtstag

Glückwünsche zum 80. Geburtstag